Suchformular

Die russische Sprache ist eine Eintrittskarte in die Geschäfts-, Wissenschafts- und Kulturwelt sowie in viele andere Bereiche von über zwanzig Staaten. Die Ära, in der Menschen gezwungen waren, Russisch zu lernen, geht zu Ende.
Aber die Jugend entscheidet sich immer noch bewusst für Russisch, rein aus pragmatischen Gründen.
Konstantin Kossatschow,
Leiter der staatlichen Agentur Rossotrudnitschestwo für Fragen der im Ausland lebenden Mitbürger und für internationale humanitäre Zusammenarbeit.

Über uns

Darunter befinden sich Werke aus der Sammlung europäischen Silbers der Rüstkammer des Kreml, Prunkgewänder, kostbare Pretiosen, Gefäße sowie Arbeiten türkischer und persischer Waffenschmiede. Ergänzt werden die Objekte durch 23 Leihgaben der Staatlichen Kunstsammlungen und der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden sowie der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel.

Die Ausstellung umfasst die Zeitspanne zwischen 1547, als Iwan der Schreckliche (1530-1584) sich zum Zaren erhoben hatte, und 1712, als Peter der Große (1672-1725) Sankt Petersburg zur neuen Hauptstadt des russischen Zarenreichs erkor. Im Fokus steht die Bedeutung des Kreml als Kreuzpunkt westlicher und östlicher Kulturen, was weitreichende Veränderungen und die Öffnung Russlands nach außen bewirkte.

Der enorme Zuwachs an Einfluss und Stärke, aber auch die sich ausweitenden Handelsverbindungen wiesen dem riesigen Land eine immer bedeutendere Rolle im politischen und wirtschaftlichen Machtgefüge zu.

Kontaktieren Sie uns

* Alle Felder sind Pflichtfelder