Suchformular

Ausstellung

Ikonen-Museum Frankfurt zeigt russische Gebete

01. Oktober 2014 14:15 / 31. Oktober 2014 16:15
Brückenstraße 3, 60594 Frankfurt am Main
Die Gebete werden in einer Multimedia-Ausstellung in russischer und deutscher Sprache zu hören sein. Dabei kann man auch bestaunen, wie Künstler diese Sakramente auf ihren Gemälden darstellten.
Foto: ITAR-TASS

Im Oktober wird das Staatliche Puschkin-Museum für bildende Künste das Ausstellungsprojekt „Das Gebet in der russischen Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts“ präsentieren. Die Ausstellung wurde im Rahmen des Jahres der russischen Sprache und Literatur in Deutschland, das parallel zum Jahr der deutschen Sprache und Literatur in Russland stattfindet, organisiert und im Ikonen-Museum Frankfurt gezeigt.

Die Ausstellung beruht auf der Idee, das Gebet zu visualisieren, es durch vielschichtige Facetten zu beleuchten. Außer der Autorentexte in russischer und deutscher Sprache werden den Besuchern Ton-Licht-Installationen sowie Museumsexponate wie Gemälde, Grafiken, Bücher und Exponate der angewandten Kunst präsentiert. 

Das Gebet, als ein wichtiger Bestandteil des geistlichen Daseins, manifestierte sich in der russischen weltlichen Kunst des 18. und 19. Jahrhunderts, allen voran in der Literatur, Malerei, Grafik und Musik. Das Motiv des Gebets griffen in seinen Gedichten und Prosawerken Gawriil Derschawin, Alexander Puschkin, Mikhail Lermontow, Fjodor Tjutschew, Nikolai Nekrassow, Iwan Turgenew, Iwan Bunin, Anna Achmatowa und viele weitere russische Dichter und Denker auf.

Auf der Webseite des Ikonen-Museums Frankfurt am Main http://www.ikonenmuseumfrankfurt.de/index.php/programm.html erfahren Sie mehr über die russischen Gebete und Ikonen.

Beliebte Themen
Für Interessierte
12. März / 15. März
Leipziger Buchmesse startet im März 2015
Der März steht in Leipzig im Zeichen des Buches: Autoren, Leser und Verlage treffen in Leipzig auf der Buchmesse zusammen, um sich zu informieren, auszutauschen und Neues zu entdecken.
Internationaler Wettbewerb
21. Oktober / 25. Oktober
Haus des russischen Auslands, Moskau, Ul. Nizhnjaja Radischtschewskaja, 2
Finale des II. Internationalen Wettbewerbs „Bester Lehrer der russischen Sprache im Ausland“
Der Internationale Wettbewerb möchte die russische Sprache auf der Welt popularisieren und ausländischen Lehrern des russischen Philologie und Sprache methodische Hilfestellung geben.
Ausstellung
08. Oktober / 12. Oktober
Messegelände Ludwig-Erhard-Anlage 1 60327 Frankfurt am Main
Frankfurter Buchmesse 2014: Die Welt des Buches zu Gast am Main
Ehrengast ist in diesem Jahr Finnland, das unter dem Motto „Finnland.Cool.“ 130 Neuerscheinungen in deutscher Sprache und mehr als 50 Autorinnen und Autoren präsentieren wird.
Ausstellung
01. Oktober / 31. Oktober
Brückenstraße 3, 60594 Frankfurt am Main
Ikonen-Museum Frankfurt zeigt russische Gebete
Die Gebete werden in einer Multimedia-Ausstellung in russischer und deutscher Sprache zu hören sein. Dabei kann man auch bestaunen, wie Künstler diese Sakramente auf ihren Gemälden darstellten.